Detailseite

Montaha Anjass erhält Margarete von Wrangell Förderung

Mit der 5-jährigen Förderung wird Dr. Montaha Anjass, bisher wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Helmholtz-Institut Ulm und bei POLiS, ihre wissenschaftliche Karriere bis zur Habilitation finanziell unabhängig vorantreiben können. Ihr Forschungsprojekt wird sich auf die Entwicklung von Post-Lithium-Batterien konzentrieren, die nicht mehr auf Lithium angewiesen sind. Kern ihrer Forschung werden Natrium- und Magnesium-Batterietechnologien sein, bei denen kostengünstige, in der Erde reichlich vorhandene Materialien als Ladungsträger verwendet werden.  Diese aufstrebenden Technologien erfordern neuartige, leistungsstarke Batterieelektroden für die Speicherung von Natrium und Magnesium. Anjass wird diese Materialien unter Verwendung redox-aktiver molekularer Vanadiumoxide oder Polyoxovanadate (POVs) entwickeln, die stabil mit elektrisch leitfähigen organischen Polymeren (CPs) verbunden sind. Diese einzigartigen Verbundwerkstoffe kombinieren hohe Elektronenspeicherkapazität, chemische und mechanische Stabilität und einfaches Recycling. Dies wird zu geschlossenen Batteriesystemen führen, die für E-Mobilität und flexible persönliche Elektronik als Proof-of-Concept-Anwendungen erforscht werden.

 

Das "Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Frauen" fördert exzellente Wissenschaftlerinnen an den Universitäten und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg und zielt darauf ab ihnen die Habilitation zu ermöglichen. Das seit 1997 ausgeschriebene Habilitationsprogramm versteht sich als Baustein, um strukturell bedingten Benachteiligungen von Frauen in der Wissenschaft entgegen zu wirken.

 

Nach ihrem Bachelorabschluss an der Universität Birzeit und einer drauffolgenden Tätigkeit als Lehrassistentin, emigrierte die gebürtige Palästinenserin 2013 nach Ulm. 2018 wurde Montaha Anjass zudem seitens der Universität Ulm der Mileva-Einstein-Marić-Preis verliehen. Der Preis würdigt Frauen, die durch ihre wissenschaftliche Arbeit herausragen, die Universität als Wissenschaftsinstitution mitgestalten und es gleichzeitig schaffen ihre Karriere mit ihrer Familie zu vereinbaren.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen ErlaubenImpressum