Detailseite

Matthias May mit Curious-Mind-Award geehrt

Im Rahmen der Berufungsfeier von Uğur Şahin und Özlem Türeci in die Forscher-Hall of Fame wurde Dr. Matthias May, Forschungsgruppenleiter an der Universität Ulm und bei POLiS, mit einem Curious-Mind-Award vom Manager Magazin und Merck geehrt. May erhielt den mit 7500 Euro dotierten Preis in der Kategorie "Materialien und Wirkstoffe" dafür, dass seine exzellenten Forschungsarbeiten schon heute wichtige Impulse und Nutzungsmöglichkeiten für die Wirtschaft erkennen lassen.

 

Der promovierte Physiker entwickelt fotoelektrische Brennstoffzellen, die Wasserstoff durch die Einwirkung von Sonnenlicht direkt aus Wasser gewinnen. In dieser Technologie konnte der 37-Jährige mehrere Effizienz-Weltrekorde erzielen, er hält drei Patente. Zudem entwickelt er Verfahren zur klimaneutralen Umwandlung von CO2 in nützliche Produkte.

 

Am 22. Oktober, einen Tag nach der Hall of Fame der deutschen Forschung, stellte er im Rahmen digitaler Innovation Talks seine Arbeiten einem breiten Publikum aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik vor.


Mehr Informationen: Manager Magazin, Merck

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen ErlaubenImpressum