Detailseite

DFG besucht POLiS

Erstmals besuchten Vertreterinnen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) das Exzellenzcluster POLiS an seinem Standort Ulm. Dr. Christine Petry, Programmdirektorin für Exzellenzcluster, Dr. Ilka Paulus, verantwortlich für die fachliche Programmbetreuung von POLiS und Hospitantin Cyntia Oliveira wurden von den Präsidien der Universität Ulm und des Karlsruher Instituts für Technologie empfangen. Die fruchtbare Zusammenarbeit der beiden Institutionen und die dadurch entstehenden Synergieeffekte hob Prof. Dr.-Ing. Michael Weber, Präsident der Universität Ulm, hervor. Im Mittelpunkt der Gespräche mit dem POLiS Vorstand und Nachwuchsforschenden standen neben der Forschung auch die Themen Gleichstellung, Unterstützung von Nachwuchsforschenden und Forschungsdatenmanagement.

POLiS wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern - als einziger deutscher Exzellenzcluster für die Batterieforschung - gefördert. POLiS erhält über eine Laufzeit von sieben Jahren 47 Mio. Euro.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen ErlaubenImpressum